Donnerstag, 27. Mai 2010

blubb

im moment liegt mein blog etwas brach, da alles was ich am abend noch zustande bringe ein müdes blubb ist. alles, was ich an hirnkapazität aufbringen kann, wird entweder von meiner diplomarbeit aufgesogen oder von meiner arbeit aufgemampft. am ende des tages bleibt von besagter kapazität nur nur noch soviel über, dass die wichtigsten körperfunktionen aufrechterhalten werden können, so stellen mich bereits situationen wie die entscheidungsfindung im supermarkt vor eine beinahe unüberwindbare hürde.der komische aspekt dabei: oft habe ich das gefühl, dass ich buchstäblich neben mir stehe und mir selbst mit ungläubigen gesichtsausdruck beim bloßen funktionieren zuschaue. soviel zu meinem derzeitigen gefühl und selbstverständnis. <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen