Mittwoch, 27. April 2011

... sonst wird er böse ...

wenn ich vor etwas bei filmen und büchern angst habe, dann sind es kinder-protagonisten und das phänomen, das gemeinhin als meine eigene irrationalität verstanden wird. 
somit komme ich horrorgeschichten meist nur so nahe, wie es die vor meinen augen positionierte hand zulässt. unglücklicherweise bin ich trotzdem fasziniert von solchen geschichten. dementsprechend liess auch die entschiedenheit zu wünschen übrig, die ich meiner freundin entgegenbrachte, als sie mir das folgende buch hinhielt und meinte "lies!". richtige reaktion wäre gewesen "och, ne lass ma". leider wurde diese ersetzt durch "och, klar!". 
nun konfrontiere ich mich und meinen schlaf mit folgendem schmuckstück:
klingt doch verlockend für jemanden, der nach "the ring" über 3 wochen hinweg nur unzureichend ruhig schlafen konnte, oder? ich hoffe, der eine oder andere ist nachts dann auf twitter anzutreffen, wenn ich versuche, die dunklen stunden zu überbrücken. :D

Montag, 25. April 2011

mein umgang mit lippenstiften ...

... dürfte erklären, wieso diese schätzchen immer noch unangetastet bei mir herumschwirren. 2 verhaltensschwerpunkte wirken dabei entscheidend.

no.1:
jedem neukauf sollte das erste angrabbeln des produktes folgen. dies geht leider unweigerlich mit lippenrillenspuren auf dem lippenstift und ungewöhnlich abgetragenen formen einher. aus ästetischen gesichtspunkten gibt es dafür abzug in der b-note im vergleich zum ursprungszustand und stellt für mich eine hemmschwelle dar.

no.2:
ich entsage meinen lippenprodukten im krankheitsfall. restlos und ohne ausnahme. wir verabschieden uns bereits bei einem leichten kratzen im hals in einem groß angelegten zeremoniell unter tränen. dann werden die tage gezählt bis nicht mehr ausschließlich durch den mund geatmet werden muss und der schmodder durch lippenstift und lipgloss ersetzt werden kann. zu groß ist die sorge, die liebgewonnenen produkte unwiderruflich bakterien und sonstwelchen-kokken auszusetzen und es zu runinieren. hinzu kommt noch das thema "wiederansteckung".

mac sheen supreme lipstick bare again, mac l/s cut a caper, mac l/s plumful, mac l/s patisserie

wie handhabt ihr das?
lässt euch irgendetwas vor dem ersten gebrauch zurückschrecken?
nutzt ihr lippenprodukte, auch wenn ihr spürbar erkältet seid und den bakterien beim überwandern auf das produkt förmlich zusehen könnt? nach dem prinzip: was die produkte nicht kippen lässt, macht mich nur stärker?
oder lebt ihr in zeitlich begrenzter abstinenz bis eure aufgabe als bakterienschleudernde menschliche hülle erfüllt ist?

sind dies unwahrscheinliche szenarien oder verständliches verhalten? :D

Mittwoch, 20. April 2011

für alle schnupfnasen...

satz des tages:

"ich hasse es, mit offenem mund am schreibtisch sitzen zu müssen. das ist daheim auf der couch vielleicht ganz charmant, aber bei der arbeit wirkt es wirklich grenzdebil."

Sonntag, 17. April 2011

ANNY nailpolish

während einigen mädchen die pastelligen töne dieses frühjahr unangenehm aufstoßen und diese farben mit undankbaren bezeichnungen wie "langweilig" und "überflüssig" bedacht werden, befinde ich mich inmitten meiner pastelligen phase.
waaaahnsinnszufall, dass es derzeitig im parfümerie-fachgeschäft-ihrer-wahl-sollten-die-produkte-nirgends-anders-auffindbar-sein einen pastellig-frühlingshaften probierpack der marke ANNY gibt. ergo: mein herz hüpft und meine nägel sind in heller aufruhr. sonst noch wer? ;)


remember me
sweet candy
soft vanilla

Montag, 11. April 2011

schmönkescapade no°2

[bitte fügen sie hier einen unglaublich wortwitzigen post-opener ein.] und nun die langweiligen details: für die heutige schmönkescapade habe ich zwei meiner momentanen lieblingsprodukte verwendet. auf dem lid: paintpot constructivist. am wimpernsrand: geleyeliner von maybelline. ich empfinde große alltagstaugliche zuneigung zu diesen produkten.






mac 224, sigma ss266, sigma ss217
pigment heritage rouge
maybelline eyestudio lasting drama gel liner in brown
mac paintpot constructivist
kiko natural concealer
false lash effect mascara von maxfactor
urban decay primer potion