Montag, 25. April 2011

mein umgang mit lippenstiften ...

... dürfte erklären, wieso diese schätzchen immer noch unangetastet bei mir herumschwirren. 2 verhaltensschwerpunkte wirken dabei entscheidend.

no.1:
jedem neukauf sollte das erste angrabbeln des produktes folgen. dies geht leider unweigerlich mit lippenrillenspuren auf dem lippenstift und ungewöhnlich abgetragenen formen einher. aus ästetischen gesichtspunkten gibt es dafür abzug in der b-note im vergleich zum ursprungszustand und stellt für mich eine hemmschwelle dar.

no.2:
ich entsage meinen lippenprodukten im krankheitsfall. restlos und ohne ausnahme. wir verabschieden uns bereits bei einem leichten kratzen im hals in einem groß angelegten zeremoniell unter tränen. dann werden die tage gezählt bis nicht mehr ausschließlich durch den mund geatmet werden muss und der schmodder durch lippenstift und lipgloss ersetzt werden kann. zu groß ist die sorge, die liebgewonnenen produkte unwiderruflich bakterien und sonstwelchen-kokken auszusetzen und es zu runinieren. hinzu kommt noch das thema "wiederansteckung".

mac sheen supreme lipstick bare again, mac l/s cut a caper, mac l/s plumful, mac l/s patisserie

wie handhabt ihr das?
lässt euch irgendetwas vor dem ersten gebrauch zurückschrecken?
nutzt ihr lippenprodukte, auch wenn ihr spürbar erkältet seid und den bakterien beim überwandern auf das produkt förmlich zusehen könnt? nach dem prinzip: was die produkte nicht kippen lässt, macht mich nur stärker?
oder lebt ihr in zeitlich begrenzter abstinenz bis eure aufgabe als bakterienschleudernde menschliche hülle erfüllt ist?

sind dies unwahrscheinliche szenarien oder verständliches verhalten? :D

Kommentare:

  1. Ich muss immer gleich testen, wenn ich nen neuen Lippenstift habe, allerdings erst nach dem Foto für den Blog *gg*.
    Bei Erkältung etc. verzichte ich auch auf Lippenprodukte; ich muss mir da sonst immer vorstellen, wie sich die Bakterien am Stift/im Gloss vervielfältigen :-(.
    Also: Ganz normales Verhalten!

    LG und einen schönen Dienstag!

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem man die Erkältung überwunden hat, ist man gegen sie immun. Dass sich das Virus auf dem Stift in so kurzer Zeit wandelt, ist eher unwahrscheinlich, deswegen würde ich meine niemals wegwerfen, nur weil ich 2 Tage nach der letzten Nutzung eine Schnoddernase bekam oder vielleicht noch am selben Tag.
    Außerdem kannst du 70%igen Isopropanol aus der Apotheke kaufen und die Stifte damit desinfizieren. Und achte auf das 70%ig, das hat die höchste wirkung.

    Und das mit dem hässlich ausehen, weil benutzt... also ich seh das genau anders herum. Ich mag es nicht, wenn meine Verbrauchsgegenstände immer neuwertig aussehen, ich will, dass sie benutzt aussehen. Sie sind schließlich kein Dekogeraffel, das man irgendwo in eine Ecke hängt, weil man sich einbildet, dass es den Raum dadurch schöner macht.

    Aber hey, jeder hat seine Eigenarten :)

    AntwortenLöschen
  3. Also das wegwerfen weil man erkältet ist, halte ich für übertrieben. Ich meine MAC z.B empfinde ich nicht als günstig und würde die niemals wegwerfen...

    AntwortenLöschen
  4. ich redete nicht vom wegwerfen, sondern vom präventiven wegschliessen der guten stücke bis man wieder gesund ist! ;)

    AntwortenLöschen
  5. OH MEIN GOTT, ich las "ich entsorge meine Lippenprodukte im Krankheitsfall". Schock. : D

    AntwortenLöschen
  6. Och ich bin da auch nicht so... Ich meine, wenn ich krank bin und Zuhause im Bett liege, schminke ich mich in aller Regel auch nicht, aber manchmal will man sich ja doch etwas hübscher fühlen, und dann darf es auch mal Lippenfarbe sein :-) Ich denke auch, dass die paar Bakterien da nix ausmachen. Wir haben ja permanent Massen von Bakterien im Mund, das ist ja ganz normal und gesund. Als was soll's :-) Nur bei Herpes wäre das vielleicht was anderes, aber dazu kann ich (zum Glück!) nix sagen. Und natürlich bei Augenprodukten: Nach einer Augenentzündung habe ich alles weggeschmissen was irgendwie mit dem Auge in Berührung kam. Ganz konsequent.

    Relatable Style

    AntwortenLöschen
  7. Mir bricht die Entjungferung der Produkte auch regelmäßig das Herz, aber am Ende siegt die Neugier und die Sachen sehen dann benutzt doch irgendwie hässlich aus.

    AntwortenLöschen
  8. Mir tut es am Anfang auch immer leid die Lippenstifte zu benutzen. Die sind immer so schön unangetastet. Ich verwende sie zumindest so lange nicht, bis ich sie für den Blog fotografiert habe. Dann will ich schon sehen wie sie aussehen!
    Wenn ich krank bin verwende ich trotzdem Lippenstift. Dann fühle ich mich gesünder :D Aber vorzugsweise eher günstigere und keine Lieblinge :D
    Und Whoohoo! Wir habe jetzt drei Lippenstifte gemeinsam. Nur Plumful habe ich nicht :D

    AntwortenLöschen
  9. Ich beachte sowas nicht, nur bei Augenentzündungen und Augenprodukten. Aber ist prinzipiell kein schlechter Ansatz, dein liebevoller Umgang :) Aber ich bin auch zu ungeduldig und schmiere mir nach Kauf alles unmittelbar auf die Schnauze.

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin durch deinen Kommentar auf meinem Blog hier gelandet und finde deinen Blog wirklich wahnsinnig toll. Wirst direkt mal abonniert (:

    AntwortenLöschen
  11. Ein interessanter Post!
    Ich selbst tu nichts lieber als hemmungslos drauflosschmieren! Außer ich fotografiere den Lippenstift für einen Haul-Post, da wart ich mit dem Auftragen! :-)
    Ich machs wie Jettie, ich beachte das nur wenn ich eine Augenentzündung hab, dann wird radikal verzichtet, desinfiziert und bei Bedarf entsorgt!

    AntwortenLöschen
  12. Bei mir sieht das so aus:

    Ich öffne die Verpackung
    Freue mich meines Lebens
    Starre den Lippenstift 5 Minuten an
    Packe es wieder weg, weil Hemmschwelle nicht überschritten
    Irgendwann ist aber schon ein Moment, wo es mir nach DER Farbe dünkt
    Ich kram den Lippie wieder aus
    Starre bestimmt gefühlte 10 Minuten
    und dann BÄM

    *Augen zu und durch*

    The End

    AntwortenLöschen