Dienstag, 27. September 2011

Samstag, 24. September 2011

mr. fancy pants: mac smoke and diamonds

smoke & diamonds ist ein a-lister. ein lidschatten, für den ich gut und gerne mal den satz "ich hoffe auf ein re-promote" strapazierte und nach dem ich die vorankündigungen zukünftiger kollektionen immer abscannte.
leider gelang es mir beim ersten, mir richtig bewussten re-promote nicht, ihn zu ergattern. damals strunzelte ich gemütlich zum counter und konnte mir direkt das auf das display aufgebrachte "sold-out"-klebeschildchen anschauen. 

beim zweiten re-promote erschien die lage zunächst noch aussichtloser. denn das zielobjekt war diesmal nur in der "girl next door"-"look in a box"-box mit einer nur auf flughäfen bezogenen und auf einen bestimmten zeitraum begrenzten verfügbarkeit erhältlich. zum schreien. ehrlich! aber ich wollte doch diesen lidschatten.
man stelle sich nun meine freude vor, als eine reise anstand. und dann noch über münchen, wo im terminal 2 sich der geschätzte mac-counter befindet (der trend geht eindeutig zum zweit-mac-counter!). hocheuphorisch packte ich meinen symbolischen schmetterlingsfänger aus und gab mich der gelegenheit hin.

wieder daheim stellte sich die immer präsente frage: "hab ich ähnliche produkte, die das neue redundant machen?"
die antwort: entweder habe ich wirklich keinen vergleichbaren lidschatten in meiner sammlung oder aber eine äusserst selektive wahrnehmung, die mich hat alle anderen, wirklich ähnlichen farben bei dieser gegenüberstellung übersehen lassen. wie auch immer.

die hier aufgeführten lidschatten lassen im pöttchen einen gemeinsamen grundton vermuten, unterscheiden sich aber beim swatchen dann durch ihr unterschiedliches schimmer- bzw. texturverhalten. oder eben umgekehrt. 
hier sind im übrigen ziemlich viele lidschatten vertreten, zu denen ich gerade im alltag sehr gern greife. 
daher bin ich froh, dass sich dieser kreis nun um eine etwas abgeänderte nuance erweitert.

 mac hold a gaze, alverde magic sage, catrice the noble knights, mac groundcover, bobbi brown slate
thebalm insane jane, mac copperplate, chanel taupe grisé, mac smoke & diamonds
und, dass mir ein gewisser sinn für differenzierte wahrnehmung geblieben ist. ;)

Sonntag, 18. September 2011

nagellack-amnesie

der versuch gegen die nagellack-amnesie anzukommen, endet entweder in glückseligkeit auf beiden seiten oder in einer riesigen, den boden einfärbenden sauerei.
hoffentlich war die entscheidung, alle lacke auf den kopf zu stellen, deren farbe von oben nicht zu erkennen ist, eine gute.

Samstag, 17. September 2011

she hated to spread gossip

immer wieder bezaubernd, wie es paketzustelldienst-mitarbeiter verstehen, ihre mimik gekonnt einzusetzen und die gesamte erfahrene frustration bei einem 20-sekündigen zusammentreffen auf ihr gegenüber zu transferieren. besonders am wochenende scheinen dieser aussergewöhnlichen fähigkeit keinerlei grenzen gesetzt.
aber die aussicht auf mein eigenes kleines plätzchen in der packstation und die überaus nette & neurotische geste einer liebgewonnenen person haben das alles ausgeglichen!

sänk u, my dear!

Mittwoch, 14. September 2011

die ruhmes-wurst des butterbrots

first things first: es ist einfach nicht meins. 
vermutlich aus dem gleichen grund, weshalb ich damals dem spiel, dem spass und der spannung von kinder-überraschungseiern nicht erlegen bin. leckere verpackung auf der einen seite, ungewissener und meist redundanter inhalt auf der anderen.
natürlich bin ich neugierig. und ja, ich teste auch gern mir unbekannte sachen. aber dies doch bitte bewusst und gezielt, nicht extern gesteuert. 

daher saß ich auch eine gehörige weile mit ratlosem gesichtsausdruck und fragezeichen in den augen vor der mir zugeschickten und zu testenden glossybox.
was genau soll ich testen?

dabei wiederstrebt es mir, die bewertung der von glossybox erbrachten leistung von der qualität und dem gefallen der darin untergebrachten produkte abhängig zu machen. denn dies ist allein des herstellers verdienst/ schuld.
glossybox selbst verstehe ich als dienstleister, der proben der hersteller organisiert, gegebenenfalls bedarfs- bzw. bedürfnisgerecht verteilt und nett verpackt in die haushalte der abonnenten veschickt.

ganz nüchternd betrachtet ergeben sich für mich folgende punkte, die bei einer bewertung der glossybox herangezogen werden können:
lieferung, auswahl der produkte, verpackung sowie das hinterlegte profil zur besseren abstimmung auf die kundenspezifischen gewohnheiten und vorlieben.

lieferung: 
diesbezüglich kann ich nur mit einem schulterzucken und "ich habe die box für august im august bekommen" antworten. 

auswahl der produkte:
wie eingangs erwähnt, möchte ich lediglich eine aussage über die auswahl, nicht aber über die qualität der produkte treffen. 
versprochen werden 5 pröbchen. im gleichen zusammenhang fallen die worte "luxus", "high-end" und "trend". nun ja. ist vermutlich auslegungssache. in anbetracht der in meiner box enthaltenen produkte möchte ich hier zögerlich die hand heben und behaupten, dass ich offensichtlich diese begriffe anders definiere. 
dementsprechend hängt die allgemeine zufriedenheit diesbezüglich wohl davon ab, ob die geneigte kundin dies akzeptiert und sich über die angebotenen produkte gleichermassen freut.

verpackung:
gibt es nichts auszusetzen. ist niedlich, hochwertig und sicher für den transport verpackt. (wird in zukunft einige lieblinge meiner nagelack-sammlung beherbergen.)

profil:
hier hätte ich es spannender gefunden, wenn ich den inhalt und die zusammensetzung meiner box hätte aktiv steuern und dediziert auf meine bedürfnisse zuschneiden können. doch leider lässt sich glossybox hier die ruhmes-wurst vom butterbrot nehmen und versendet mehr oder minder standardisierte päckchen identischen inhalts.
(sicherlich hätte ich irgendwo vermerkt, dass ich silbernen nagellack "örgsig" finde.)

was mich wirklich "ärgert" und empfindlich meinen ordnungssinn stört ist der fakt, dass die proklamierten produkte auf der beiliegende index-karte und die tatsächlich verbauten produkte weder in anzahl noch in form übereinstimmen.
während mir 5 produkte der marken c:ehko, l'oreal, maria galland und misslyn versprochen werden, finde ich c:ehko, l'oreal, manoa cristal, weleda und malu wilz vor. 


ergo: nichts für mich.
und viel zu viel verpackungsgedöns. bevor ich die boxen jedweder schönheit abonniere, frage ich lieber noch einmal eine douglas-mitarbeiterin nach einer probe. ;)

aber wie seht ihr das? sollten die eigenschaften der produkte auf die wahrnehmung der tatsächlich von glossybox erbrachten dienstleistung abfärben?
und für wie (un)sinnig erachtet ihr überhaupt die ganze chose?

Sonntag, 11. September 2011

Mittwoch, 7. September 2011

sometimes i think i can see right through myself

mini-macarons und das freudige lächeln des überreichers retten den heutigen tag. sonst hätte ich an dieser stelle grummeln müssen. wer möchte, darf mir tröstend über den köpf tätscheln. danke.

Sonntag, 4. September 2011

mac me over - oder - wenn die vernunft siegt

nachdem meine gestrige meditationsübung "backen" nach 5h mit 7 blechen voller missglückter macarons unterschiedlicher rezeptur endete (und das resultat eher an russisch brot erinnerte), widmete ich mich heute einem anderen, erfolgsversprechenderem ansatz: "schminke sortieren und verräumen".
das ist meist am wochenende bitter nötig, da ich unter der woche meiner schminke freiraum biete und bezüglich ordnung eher nach der laissez-faire-methode erziehe.
für nachfolgende produkte der "mac me over" - kollektion musste dabei ein neues plätzchen gefunden werden. eigentlich viel weniger als erwartet, aber der vorerst prall gefüllt warenkorb wurde dann durch sukzessive vernunftsschübe und -argumentationen auf ein absolutes "dit-brauchste-unbedingt"-level reduziert.
gute wahl, wie ich finde. 
"dark diversion" wurde auch tatsächlich in der variante "dark diversion" geliefert und hat nicht feig seinen bruder "macroviolet" vorgeschickt (wir erinnern uns...). wuuuunderschöne, geschmeidig aufzutragende, nicht zweitkopie am oberen lid anfertigende textur. er hat den heutigen härtetest "32 grad - wir brunchen 5h ohne sonnenschirm in der prallen sonne" derart kooperativ überbestanden, dass ich nur zum kauf raten kann.
und zu "oh, oh, oh" gibt es nicht viel mehr zu sagen, als dass ich auf den kleinen, nach vanille duftenden, dunkelpink-pflaumigen stinker mit goldschimmer und lustre-finish stehe. <3

mac me over fluidline dark diversion
mac me over fluidline dark diversion
mac me over fluidline dark diversion 
mac me over lipstick oh, oh, oh
mac me over lipstick oh, oh, oh