Montag, 31. Dezember 2012

37 durch 1 - geht nicht.

eigentlich hatte ich mir vorgenommen, in zweitausendzwölf 50 bücher zu lesen. in sich selbst ein durchaus erreichbares ziel. schlecht gerundet ein buch pro woche. und ein möglicher ausweg aus meinem dilemma, immer über alles bescheid wissen zu müssen und alles bereits gelesen haben zu wollen. 
womit auch schon des pudels kern dieser misere identifiziert und an die wand gestellt worden wäre: meine mich in vielen lebenslagen einschränkende neugier.

denn anstatt die wenige ruhige, freie zeit dafür zu nutzen um mich auf ein buch zu konzentrieren, wird sie in unsinniges investiert:

buch lesen - währenddessen wird darüber nachgedacht, ob ich nicht ein anderes lesen sollte - verpasste passage des buches noch einmal lesen, denn lesen und nachdenken funzt selten - mit aufgeschlagenem buch nach diversen buchempfehlungen suchen - eben diese bei goodreads vermerken - buch lesen - während des lesens darüber nachdenken, ob es sich nicht lohnen würde eins der vorgestellten bücher zu besorgen - passage erneut lesen - einschlafen

aaaah!

derzeitig bin ich beim dritten teil der game of thrones reihe angekommen. und auch hier lässt mich dieser zwang nicht los. denn eigentlich fesselt mich die serie so sehr, dass ich zwischen den einzelnen teilen kaum zu einem anderen buch gegriffen habe. was mich nicht davon abhält, mich insgeheim zu ärgern, dass meine bilanz dieses jahr durch drei bücher mit mehr als tausend seiten nun mal nicht so glanzvoll wirkt als wenn ich mich für mehrere kleine bücher mit zweihundert seiten umfang entschieden hätte. 
zudem kommt noch hinzu, dass es sich hollywood und auch die deutsche filmindustrie meines erachtens zur zeit etwas leicht machen, indem scheinbar nur buchadaptionen auf den markt kommen. und das kollidiert mit meiner einstellung, dass ich erst die romanvorlage lesen möchte, bevor ich mir durch die verfilmung zu viel vom eigenen kopfkino nehmen lasse. vicious circle!


jetzt, ende zweitausendundzwölf, mit einer bilanz von noch ausstehenden siebenunddreißig büchern, stellt sich jedoch so etwas wie gelassenheit (?) ein. vermutlich in anbetracht der ausweglosen situation (siebenunddreißig bücher und ein letzter tag in zweitausendzwölf. do the math!).

vermutlich bleibt mir nichts anderes übrig, als mich weiterhin in dieser kleinen verkorksten wolke zurecht zu finden, die von ablenkungen und neuen ideen geflutet wird. ich werde meine literatur in meiner geschwindigkeit lesen. immer in der hoffnung, dass jemand, der bereits mehr weiss oder das buch schon gelesen hat, mir nichts verrät.
ich muss eben nur das internet, mein umfeld, meine freunde und familie sowie öffentliche verkehrsmittel meiden um mir wirklich nichts nehmen zu lassen. ha! oder finger in den ohren und laut singen. wenn das nicht nach durchführbaren plänen klingt. 

Samstag, 29. Dezember 2012

zorn des postboten I

weihnachten 2012 wird sicherlich in die geschichte eingehen als die 'zeit des japsenden postboten'. ehre all jenen, die sich, bereit zum harakiri, an samstagen und verkaufsoffenen sonntagen in die städte schleppten und dort zähneknirschend die geschenke für ihre liebsten kauften. 
ich bin in diesen dingen recht introvertiert. meine lieferdienst-bestellungen erledige ich bspw. auch lieber über online-portale als  leise die #27 bestellt zu haben und unverstanden die #13 extra scharf zu bekommen. maschinen und systeme verstehen mich einfach besser. und können mich zudem weniger häufig ignorieren.

mit dem eintreffen des vierundzwanzigsten meinte ich eigentlich, dass das saisonale 'leid' des berufszweiges der post- und paketboten nun deutlich gemildert sei. zumindest was das von mir induzierte leid angeht. 
und dann betätigte ich den bestell-bestätigungs-button. 
tja, ähm, ebenfalls ein grund, warum ich mir keine new year's resolutions mehr aufbürde. ich bin zu schusselig um mich an sie oder ihre implikationen beständig zu erinnern.

und für was zog ich mir den zorn der gilde auf mich? für ein palettchen aus dem hause mac, das lippenstifte in zum teil korallroten, rosenholz-roten und bläulich-kühlen rottönen beinhaltet. 

ich werde jetzt nicht die milchmädchenrechnung tanzen, die wunderbar darlegt, dass man für viel weniger produkt nur mässig mehr bezahlt! ach was! schnäppchen! und dann noch in reise-größe! nie dagewesen! und die verpackung! so praktisch! braucht man doch die originalgröße eh nie auf! double win-win! (ihr kennt das.)

mac pro lip palette: 6 editorial reds
von links oben nach rechts unten: 
lady danger (matte), on hold (cremesheen), russian red (matte), mac red (satin), ruby woo (matte), dare you (cremesheen)

bjutiful! und ich besitze keinen doppelt! yay!

Montag, 15. Oktober 2012

zeitgeist

ich weiss nicht, wie es anderen menschen ergangen ist, aber mein rationaler nagellackkonsum ging systematisch mit der einführung der essie-theke bei meinem favorisierten drogeriemarkt den bach hinunter. besaß ich vorher 9 lacke der marke, (pah, böse lüge, tatsächlich sind es mehr und noch ein paar miniaturausgaben dazu, aber DIE PASSEN NICHT ALLE IN EIN 9er COLLAGEN-QUADRAT!) darf ich nun dank frühlings-, sommer-, zwischenevent-, herbstkollektion und der fantastischen (*zähneknirsch*) verfügbarkeit des standardsortimentes WEITAUS mehr lacke mein eigen nennen.
glaubt man dem schockierten gesichtsausdruck meiner tante, die neulich nur die oberfläche meines kosmetiksammlungs-eisberges gesehen hat, ist eine derart große sammlung nicht aaaaallzu üblich.

wie dem auch sei ...
da ein blog von aktualität und zeitgeist lebt, nun bilder vom beginn des jahres, die eine nagellacksammlung obsoleten ausmaßes dokumentieren, an symmetrie jedoch nur schwerlich zu überbieten sind. man reihe sich ein und erfreue sich mit mir am bild.

herbstlichst, strawbemmy.

Freitag, 12. Oktober 2012

regenbogenkuchen

hand aufs herz. es gibt sachen, die man unter dem deckmantel der verschwiegenheit vorgibt, hauptsächlich für jemanden anderen zu tun, sich aber essentiell und händeklatschend vor freude selber am meisten darüber freut.
diese sehr schmeichelhafte eigenschaft meinerseits (vermutlich doch einzelkind-bedingt) manifestierte sich dieses jahr in folgender form:

geburtstags-regenbogenkuchen / rainbow cake

ungelogen? die schönste torte, die ich jemals gebacken haben. und die aufwendigste. und die mit dem bisher höchsten wissenszuwachs.

mind-blowing fact: buttercreme besteht zu >75% aus butter. 

dass die hauptzutat manchen dingen zu ihrem namen verhilft, war mir nicht neu.  ich war schlichtweg überrascht, was das für meine torte bedeuteten würde.
denn rezept hin oder her, beim gedanken daran, schaumig aufgeschlagene butter mit puderzuckerhäubchen pur essen zu müssen, stellen sich mir die haare auf. daher rufe ich zum boykott von buttercreme auf und breche eine lanze für alle anderen varianten, die man mit hüftschonenderen mitteln zubereiten kann! 
dafür eine runde konfetti-zuckerstückchen!

Freitag, 24. August 2012

die sache mit der olive

heute ist einer dieser tage, an denen ich über eine umschulung zur anerkannten 'fachkraft für die bestückung von oliven mit geeigneten anderen lebensmitteln' nachdenke.

Mittwoch, 22. August 2012

bokeh

meine vorliebe für deutlich konturierte bilder begrüßt seinen wunsch nach besseren fotographie-fähigkeiten. meine liebe für details erfreut sich an den real unperfekten iphone bokehs.


im übrigen habe ich herausgefunden, was aus den menschen nach dem studium wird, die ihren eigenen haushalt bisher mit mitgenommenen tassen aus der mensa aufstockten. ab einem bestimmten punkt satteln diese um auf die zu stadtfesten mit peinlich niedrigem pfand versehenen weingläser der lokalen weingüter. hab ich gehört.

Dienstag, 26. Juni 2012

sprechblasen

eine frage, auf die mir keine passende antwort einfallen mag:


eventuelle antwortmöglichkeiten für eine reibungslose kommunikation wären:


(a)
(b)
(c)

budumsch!

Sonntag, 24. Juni 2012

armkettchen

andere feiern armparties*, ich erfreue mich an ausgesuchten einzelschmuckstücken. 
heutiges exponat: ein rosé-goldenes armband aus dem hause fossil. besonders schmeichelhaft für diejenigen unter uns, die gern von aderen leuten mit einem latent traurigen seufzer auf ihre blasse hautfarbe hingewiesen werden.

und ja, irgendwann werde ich vermutlich die kleinen verfilterten, viereckigen bildchen nicht mehr so überschwenglich mögen wie jetzt. aber solange diese sättigung noch nicht eingesetzt hat, geniesse ich diese selbstgewählte konformität. :D

* sigh!

Montag, 18. Juni 2012

zaungast - nagellack

noch ein klein weniger schöner als das gemeinsame virtuelle ausleben der vorliebe für schminke ist, wenn man auch im privaten umfeld auf verständnis für das latent absurde hobby stösst. beziehungsweise sogar auf begeisterung. 
vollkommen eigengesteuert* fand beispielsweise meine freundin ihren weg in die verführerischen nagellacksümpfe. wir wissen alle, dass man ihnen nicht entrinnen kann und dies erst der anfang sein wird. meine ausufernde nagellack-sammlung singt regelmäßig ein beschwingtes lied darüber. 
im moment fühle ich mich dabei wie ein zaungast, dem es dank ihr ermöglicht wurde, noch einmal einen kleinen schritt von diesem dekorativen mikrokosmos zurückzutreten und ihn zu beobachten. und sich gegebenenfalls auch neu auf ihn einlassen zu können. 
so bewunderte ich beispielsweise folgenden nagellack an ihr, den ich unter normalen umständen mit enorm hoher wahrscheinlichkeit schlichtweg ignoriert hätte. und damit wäre mir ein wirklich stimmungsaufhellender lack entgangen. ein lack, der KORALLE! TOMATENROT! ORANGE! schreit und dabei einen hervorragenden auftrag mit schönem glossigen finish aufweist. ein 'kleiner'-zeichen und eine drei, die zusammengeführt wurden.


* wenn man bei prokrastination noch von eigenverantwortlichem handeln sprechen kann. :D

Samstag, 16. Juni 2012

fundamentale weisheit

zwei dinge, die wirklich alles besser machen: vögelchen ('put a bird on it.') und nach vanille riechende lip colours. 

Mittwoch, 13. Juni 2012

l'oréal rouge caresse - mauve cherie

produkte, die sich irgendwo zwischen lippenstift und tinted lip balm einordnen lassen, sind genau meins. denn ich empfinde höchste sympathie für jemanden, der sich bei mangelnder aufmerksamkeit im laufe eines tages still und leise verflüchtigt anstatt sich an zähnen und/ oder lippenfältchen festzukrallen.

innerlich hoffte ich eigentlich auf einen spontanen wiedereintritt von revlon in den deutschen einzelhandel und die daraus resultierende, glückliche vereinigung der lip butter dingensen und mir. ungünstigerweise schien mein einzelschicksal kein entscheidender einflussfaktor bei der strategischen ausrichtung der marke gewesen zu sein.
daher blieb mir und meinem dm-wertgutschein nichts anderes übrig, als die augen zu schliessen und uns tapfer und bereitwillig in die  fänge von l'oréal zu begeben.

l'oréal rouge caresse - mauve cherie
täääadääädäääädäääää: l'oréal rouge caresse in mauve cherie. 
und nun zu den hervorstechenden merkmalen. chronologisch und in bunt:

 -- 1 -- 
ein bisschen leid tut mir die liebe frau caresse ja schon, erfährt sie doch bald auf relativ schonungslose weise beim einzug in meine schminksammlung, dass sie keinen herausragenden, mauve-altrosa einzelfall darstellt. aber immerhin habe ich eine ausreichend große basis für lippenstift-therapiegruppen geschaffen und hoffe, dass sie sich gegenseitig halt geben können.
ob frau caresse jedoch tatsächlich freunde findet, hängt von der geruchsempfindlichkeit der anderen ab. denn leider grenzt ihr ausströmender süßlicher duft knapp an geruchsbelästigung. erfreulicherweise verfliegt der geruch bei mir nach einer (geraumen) weile. oder aber ich bemerke ihn nicht mehr. beides ordne ich unter 'glücklicher fügung' ein.

unsere gemeinsame zeit miteinander (sprich: haltbarkeit) korreliert direkt mit äusseren einflüssen. wenn ich bspw. morgens nach dem betreten des büros sofort trost und halt bei meiner kaffeetasse suche, bleibt uns nur wenig davon. sollte jedoch niemand intervenieren, verabschiedet sich der lippenstift erst gegen frühen nachmittag. diesbezüglich bin ich mehr als erfreut.

-- 2 ---
meine begeisterung endet abrupt bei der verpackung. um ehrlich zu sein dachte ich, dass die verpackungskünste dieser marke mit der architektonischen katastrophe von maskara namens lash architect 4D, dem malerrollenähnlichen perfect match roll-on make-up oder aber dem colour appeal lidschatten ihren höhepunkt erreicht hätten. jedoch gelingt es der kosmetikindustrie erneut, mich vom gegenteil zu überzeugen.
die idee hinter diesem design verstehe ich gerade noch. man hat das image einer oma-affinen firma und versucht sich als high-end marke der high street zu etablieren. die umsetzung jedoch lässt mich erschaudern (und gleichzeitig das präsentations- und überzeugungstalent desjenigen bewundern, der diese verpackungsidee den entscheidungsträgern vorgestellt hat. chapeau!).
ich persönlich finde transparentes plastik bei kosmetik scheusslich. l'oréal versucht damit, sich von anderen marken in der drogerie abzugrenzen und entsprechend zu positionieren. für mich sind sie hiermit eher an rival de loop herangerückt als dem dior-vorbild gefolgt. jmho!

-- 3 --
erster und einziger gedanke: "yay!". noch mehr plastik mit effektdeckel.

-- 4 --
ach ja. ein total notwendiges feature ist natürlich gold bling dings, mit dem man plastik-teil 1 in plastik-teil 2 arretieren kann. wird sicherlich nie abbrechen/ kaputtgehen oder die äusserst sensible haut zwischen daumen und zeigefinger einquetschen.

fazit:
schönes produkt, dass sich sich wunderbar in meine bisherige sammlung durchscheinender, feuchtigkeitsspendender tinted lip balms/ lippenstifte einreiht.
wem verpackung und duft zu viel sind, sollte sich unbedingt shiseido tender prefect rouge sheer lip colour pk 327 oder chanel rouge coco shine 'boy' anschauen.

Montag, 21. Mai 2012

80% vs. 20%

ich dachte eigentlich, ich hätte diesen wunden punkt überschritten. dieses verzückte bewundern des designs und nur zögerliche nähern mit dem pinsel in der empfindlichen zeitspanne zwischen kauf und tatsächlichem gebrauch von dekorativer kosmetik. 
ich scheine zu 80% dieses widrige verhalten beseitigt zu haben, öffnete und benutzte ich doch erst neulich die dame lucky aus dem hause dior just nach dem erstehen ohne die unversehrtheit fotographisch festzuhalten.
die restlichen 20% klammern sich jedoch noch immer beständig an meiner hirnrinde fest. tatsächlich kann ich das problem auch auf eine spezielle, unsägliche produktgruppe beschränken: mehrfarbige blusher mit muster (dekor, overspray, glitzer, schiessmichtot ...).
daher befinden sich auch die folgenden 3 kandidaten immer noch im jungfräulich unangetasteten zustand. ich hoffe, dass der angeeigneten OCD die folgenden bilder bei der bewältigung des verlustes helfen werden und ab morgen mit sauberen pinselchen enthusiastisch in den tiegelchen gerührt werden kann. auf ein buntes!


artdeco - bronzing glow blusher

chanel - blush horizon de chanel
guerlain - parure de nuit

Sonntag, 13. Mai 2012

zu kalt, zu windig, zu regnerisch - genau richtig!

madame war am strand. hat schiffe und tanker aus der ferne gesehen. die salzige meeresluft geschmeckt. möven beim streiten beobachtet. vom wind zerzauste haare bekommen. eis an kalten tagen gegessen. und bücher gelesen.

wenn ihr solche sachen mögt und es für euch nichts angenehmeres gibt, als das gefühl des sandstrandes unter den rädern eures rollators, dann ist die ostsee in einem höhersternigen hotel in der nebensaison genau das richtige für euch. :D

und jetzt entschuldigt mich bitte, ich muss den restlichen abend die lärmenden kinder auf der strasse mit mangos bewerfen.
cherrio!

Sonntag, 29. April 2012

schminkzirkus

ich muss leider zugeben, ich bin etwas ermüdet vom gesamten schminkzirkus.
und da das einfach nur eine feststellung und kein vorwurf ist, ziehe ich mich als zähneknirschender befürworter der 'keine kritik - ausser konstruktive kritik '- strömung vornehm zurück anstelle rumzumotzen.
erschwerend hinzu kommt, dass mich das reale leben derzeitig massiv okkupiert. das ist wahnsinnig schön und anstrengend, bringt mir nur leider im bezug auf mein online-leben nichts. und ich weiss immer noch nicht, ob das gut oder schlecht ist.

btw! die haare sind nun blond. die entscheidung wurde schon vor langem gefällt. nur zögerte ich noch, wann genau ich durch diese unangenehme phase des rötlich-orange-caramelligen überganges gehen möchte. rückwirkend betrachtet waren das wie erwartet recht unangenehme 3 wochen. doch dank meiner gesunden haare und meines unglaublichen charmes habe ich la friseuresse meines vertrauens nach der ersten radikalkur* dazu bewegen können, 120 kleine folien mit exzellent riechender masse auf meinem haupt zu drapieren. (der empfang war im übrigen ausgezeichnet!)
nach nun 6 wochen bin ich blond-blond-blond. kein unsäglicher rotton. insgesamt hat mich das ganze 7h, viel geduld beim 'stylen' und gesundpflegen und ca. 5 dior lippenstifte gekostet.



und nun übe ich mich wieder in der selten kunst der 'weisse-wände'-camouflage. und für euch gilt nun nicht länger, im dunkeln aufzupassen. ich lauere nun im hellen. oder im strassenverkehr. wobei ich immer noch hoffe, dass das blond nicht in mein gesamtes haupt diffundiert ist.

* die details des vorganges haben sich mir leider durch die damit verbundenen, dominanten dämpfe nicht weiter erschlossen. ich weiss aber nun sicher, warum sich heidi von seal getrennt hat. glaube ich.

Montag, 2. April 2012

Samstag, 17. März 2012

primavera! - business as usual.

jedes jahr im frühling dasselbe schauspiel. 

die ersten, wirklich identifizierbaren sonnenstrahlen und meine endorphine rasten aus. veranlassen mich sofort ins freie zu jagen und meine nase als auch meine kamera freudestrahlend in die luft zu strecken.
schutzbedürftige frühjahrs-schuhe haben auch wieder ihren weg in mein herz und meinen schrank gefunden. 

willkommen, frühling! bleib ein weilchen!

Dienstag, 21. Februar 2012

das haaröl und die amateurin

wem soll ich hier was vormachen. in sachen haarstyling, - pflege und -gesundheit habe ich vermutlich ähnliche kernkompentenzen wie meine friseurin im umgang mit excel-matrixformeln. expertise, die im unendlichen gegen null geht. 
elixir K ultime von kérastase
jedoch bleibt mir der natürliche instinkt. und der bemerkt, auch ohne grosse reflektion, ob etwas für mich gut oder schlecht ist. zwar kann ich nicht aufsatzartig und allumfassend die wirkungsweise sowie sämtliche anwendungsmöglichkeiten und einsatzgebiete des elixir K ultime von kérastase herunterbeten, aber von meinem positiven eindruck der letzten wochen berichten.

bei haarprodukten, im gegensatz zu dekorativer kosmetik, ist mir die verpackung und darbietung des produktes relativ schnuppe. d.h. ich fühle innere indifferenz gegenüber der honigfarbenden plastikflasche mit pumpspender. wobei letzterer so konzipiert ist, dass man tatsächlich die zu entnehmende menge gut dosieren kann.

ins haar einbringen kann man das öl vor dem haarwaschen (um gründlicher zu reinigen), nach dem haarewaschen ins nasse haar sowie ins trockene haar. ich persönlich bevorzuge die anwendung im leicht angetrockneten haar und nutze damit die bändigende und pflegende wirkung aus. meine schulterblattlangen haare benötigen anderthalb pumpstöße, die ich dann ab unterhalb des ohres in meine haarlängen und -spitzen einmassiere. der deutlich ölige charakter der formulierung beschwert die haare nicht und bleibt auch nicht fühlbar zurück. eher wird das öl von meinem haar dankbar aufgesogen, fühlt sich geschmeidiger und ent-frizzter an und lässt sich deutlich besser kämen. und ich mag den dominanten kokos-friseur-geruch.

der umgang mit den inhaltsstoffen (silikonen und vermutlich auch anderen ethisch nicht 100% einwandfreien), die einstellung zur herstellenden firma (erkenntlich am unteren ende der flasche) sowie die zahlungsbereitschaft (der preis variert je nach bezugsquelle zwischen oberen 20€ und niedrigen 40€) unterliegen wie immer dem subjektivem empfinden eines jeden.

habt ihr bereits erfahrungen (auch gern ähnlich amateurhaft) mit haarölen gemacht?

Dienstag, 14. Februar 2012

la bude de mucki

wir sind so (mein daumen und zeigefinger nähern sich bis auf 2cm) kurz davon entfernt, schwabbelige, unförmige und träge fleischberge auf beweglichen vehikeln zu werden. ebenso wie es wall:e uns verspricht. 

während opa & oma ihre winkeärmchen mit jäger- und sammleraktivitäten bekämpften, hoffen wir inständig darauf, dass beherztes mausklicken und tippen den gleichen effekt haben wird. 
auch das empfohlene rhythmische heben und senken von füßen oder das kreisen des kopfes am arbeitsplatz wird hier nicht von erfolg gekrönt werden. und nein. an alle, die immer noch glauben, treppensteigen wäre sport: ähä. das wird nicht funktionieren.

um der absoluten verkümmerung unserer muskeln und kondition entgegenzuwirken, verschlägt es die eine oder andere arme seele in fitnessstudios. da kaum jemand im büro oder im hörsaal aktiv seine oberschenkel-, bauch- oder rückenmuskeln auch nur irgendwie bemüht, nutzt man die dort befindlichen und eigenartig anmutenden geräte aus gummizügen und eisenstangen, um jene bewegungen zu imitieren. der eine oder andere simuliert hier auch nur. 

aber ist das nicht schon komisch? ist das nicht schon ein schritt in die falsche richtung? gibt es da nicht irgendwie eine 'organischere' alternative? wald? geocaching? doch couch?

ich versuche mich derzeitig mit der volkssportkrankheit zumba (ist in der tat sehr unterhaltsam) und moderatem geräte- und cardio-training zu verfestigen. und bin offen für neues. auftritt: ihr! ;)

(im übrigen hat das smartphone in den muckibuden einzug gehalten. welch unding. auch die leute, die zwischen den einzelnen sets ihren 800 seiten schmöker rausholen und für 10 minuten vertieft die geräte blockieren, sind mir suspekt.)

Sonntag, 5. Februar 2012

schmönkescapade no°3

heute: 'lösen durch lesen.' oft vernachlässigter hinweis, birgt jedoch enorm viel wahrheit. würde man sich immer daran halten, würde man über kurz oder lang an langeweile sterben und nie dazu lernen. ich setze daher schon seit meinem studium auf den manchmal unschönen 'aha'-effekt, der eintritt, wenn man klare anweisungen überliest/ verschusselt/ schlichtweg ignoriert und mit den folgen leben muss. wie ich darauf komme? 
ich plante heute eigentlich ein illamasqua - cut crease - gesicht. habe leider eine abkürzung in die falsche richtung unternommen und kam hier raus:

da die recherche bezüglich meines misslingens die versprochenen aha-effekte herbeiführte, versuch ich es einfach noch einmal. bald.

gesicht: 
clinique - even better makeup spf 15 (farbe: kalkwandweiss alabaster)
kiko- natural concealer 01
mac - blot powder pressed
mac - mineralize blush subtle breeze

augen:
urban decay - udpp
urban decay - virgin e/s
mac - paint pot painterly
mac - smut e/s
mac - kohl power eye pencil feline
clinique - bottom lash mascara
l'oréal - lash architect 4d

lippen:
tausendunddrei produkte gegen die rissige kälte
mac - l/s creme d' nude ('der' lippenstift, wenn man mal sehen möchte, wie ungepflegt verfrostete lippen aussehen können.)

haare:
der widerspenstigen zähmung.

Mittwoch, 1. Februar 2012

maybelline color tattoo 24hr - gel cream eyeshadow

wie lange wartete ich bereits darauf, dass meine drogerie-besuche endlich von mehr euphorie oder überraschungen durchzogen werden. leider blieben in der letzten zeit meine als zahnpasta-käufe getarnten kurzabstecher in die lieblingsdrogerie von sämtlichen thrill befreit. statt der versprochenen catrice- und essie-theken schielt mich immer noch ein abgekämpfter mny-aufsteller an, so dass ich denke, dass ich in dieser dekade diesbezüglich nicht mehr viel zu erwarten habe.
heute schweifte dann auf dem mehr oder minder resignierten weg nach draussen mein blick noch einmal über die theken. 'aha. maybelline hat jetzt auch creme-lidschatten. ... moment!'
und dann dämmerte es mir, was ich hier gefunden hatte. die ominösen color tattoo gel cream eyeshadows. in deutschland! ohne dass ich über ihre ankunft in etlichen posts in meinem dashboard vorgewarnt worden wäre.

maybelline color tattoo 24hr - permanent taupe & immortal charcoal
die erste sache, die mir auffiel: die namen. während die in den vereinigten staaten erhältlichen varianten wohl(er) klingende namen wie audacious asphalt, pomegranate punk oder tenacious teal besitzen, bekamen die deutschen produkte langweilige, nach dem kevinismus-prinzip 'ausgefallene' namen wie 'turquoise forever', 'always green' oder 'permanent taupe'. aber da mal besser schwamm drüber, ich muss den namen ja nicht annehmen, nech.

leider vermisse ich schmerzlich die burgunder-rote nuance, die auf 'pomegranate punk' hört und die es scheinbar nicht in das sortiment für deutschland geschafft hat. bis auf jene sowie eine teal- und orangefarbene scheinen alle anderen farben wie bspw. bronze, gold, türkis, silber, weiss, violett, grün, taupe und antrazit die zielgruppendefinition überstanden zu haben.

sehr schön: ein siegel um unauthorisiertes tatschen zu unterbinden.
maybelline color tattoo 24hr - permanent taupe
maybelline color tattoo 24hr - permanent taupe
maybelline color tattoo 24hr - immortal charcoal
maybelline color tattoo 24hr - immortal charcoal
maybelline color tattoo 24hr - permanent taupe
maybelline color tattoo 24hr - immortal charcoal
maybelline color tattoo 24hr - immortal charcoal - permanent taupe
ich, als creme-lidschatten-sucker, bin entzückt. 
die konsistenz der maybelline cream eyeshadows ist fluffig und gelartig-einfach auf das einzufärbende stück haut aufzutragen. am ehestens vergleichbar mit den benefit creaseless creams, jedoch trocknen die creams von maybelline um einiges schneller an. 
über die haltbarkeit kann ich noch keine genauen aussagen treffen, aber sowohl die swatches bei dm als auch für die fotos liessen sich selbst mit hilfsmitteln nur recht schwer entfernen.

ich habe zwar noch keine vergleichsmöglichkeiten, aber ich vermute, dass die von mir erstandenen farben permanent taupe (mattes bräunliches taupe) und immortal charcoal (grau mit grünlich-zinnartigem schimmer) den amerikanischen nuancen tough as taupe und audacious asphalt ähnlich, wenn nicht sogar mit denen identisch sind.

vielleicht stecke ich meiner kollegin bei der nächsten usa-reise doch noch eine kleine einkaufsliste mit in die manteltasche und lasse mir einige der amerikanischen varianten mitbringen. danach muss ich aber wirklich suggestion sowie den mantel des vergessens wirken lassen um von meinem schrank voll schminke abzulenken. 


(erhältlich bei dm für 7.95 €)

liebste grüße!