Freitag, 12. Oktober 2012

regenbogenkuchen

hand aufs herz. es gibt sachen, die man unter dem deckmantel der verschwiegenheit vorgibt, hauptsächlich für jemanden anderen zu tun, sich aber essentiell und händeklatschend vor freude selber am meisten darüber freut.
diese sehr schmeichelhafte eigenschaft meinerseits (vermutlich doch einzelkind-bedingt) manifestierte sich dieses jahr in folgender form:

geburtstags-regenbogenkuchen / rainbow cake

ungelogen? die schönste torte, die ich jemals gebacken haben. und die aufwendigste. und die mit dem bisher höchsten wissenszuwachs.

mind-blowing fact: buttercreme besteht zu >75% aus butter. 

dass die hauptzutat manchen dingen zu ihrem namen verhilft, war mir nicht neu.  ich war schlichtweg überrascht, was das für meine torte bedeuteten würde.
denn rezept hin oder her, beim gedanken daran, schaumig aufgeschlagene butter mit puderzuckerhäubchen pur essen zu müssen, stellen sich mir die haare auf. daher rufe ich zum boykott von buttercreme auf und breche eine lanze für alle anderen varianten, die man mit hüftschonenderen mitteln zubereiten kann! 
dafür eine runde konfetti-zuckerstückchen!

Kommentare:

  1. Oh nein, du hast die unteren beiden Böden vertuscht - Violettblau ist ganz außen, Cyan weiter innen.

    Aber nichts desto trotz eine wunderwunderschöne Torte! Ich steh total auf bunte torten ^^ Und das Foto, das du gemacht hast, finde ich auch sehr ansprechend.

    Ich habe bei Färbekuchen immer das Problem, dass andere Leute das nicht essen wollen, weil die Farbe falsch ist. Wie gut, dass es Backdiehälfte-Formen gibt!

    Was die Buttercreme angeht - ich habe diesen Kuchen mit einer anderen Creme kennengelernt. Die besteht aus 2 Becher Creme Fraiche, 2 Becher Sahne, 150 bis 250 g Zucker und 2 Tütchen Sahnesteif. Auch nicht fettfrei, aber schon deutlich leichter ^^ Und schön fest. Falls du nochmal was suchst...

    AntwortenLöschen
  2. Respect! Ich finde die so wunderschön, aber der Aufwand, der Aufwand... Sie ist wunderschön <3

    AntwortenLöschen
  3. Woooooow, ich bin ja hin und weg! Das ist der tollste Kuchen der Welt!

    Hast du vielleicht zufällig das Rezept dafür zur Hand? Ich würd den supergerne zu meiner Geburtstagsfeier nachbacken!

    LG
    Cyw

    AntwortenLöschen
  4. Respekt, sieht aus wie aus dem Bilderbuch :)
    Und dein Wort in Gottes Ohr

    AntwortenLöschen
  5. @sabieeene und @cyw:
    danke! ich muss gestehen, dass ich hier nach eigenem gusto verschiedenste rezepte zusammengewürfelt habe. im endeffekt sind es 6 tortenböden und diese masse, die sie zusammen- und in form halten. man kann hier seine liebsten basic-rezepte zu etwas großartigem verbinden!

    @mercury:
    ja, das stimmt. da aber der violette boden nicht geeignet tragfähig erschien, habe ich mich für diesen physikalisch unmöglichen fall entschieden. ;)
    genau an creme fraiche/ frischkäse hatte ich beim nächsten versuch auch gedacht, ebenso daran, die schichten eventuell mit nachhaltigeren/ natürlichen farbgebern einzufärben. mal schauen!

    @magi:
    danke!!
    circa 4h habe ich für das törtchen gebraucht und ich muss gestehen, dass das aufschneiden und bewundern alles wett gemacht hat.
    leider habe ich dadurch die benchmark-latte sehr hoch gehängt, so dass ich im nächsten jahr vermutlich mit einer doppelstöckigen torte aufwarten muss. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Äußerst schön, wenn auch mir viel zu aufwändig zum Nachmachen (und es macht mich ein kleines bisschen kirre, dass der Farbverlauf nicht stimmt - einfach nicht hingucken, tüdelü, AAAAAAH, verkehrtrum!).
    Übrigens vertrete ich auch als Nicht-Einzelkind die These, dass so gut wie jeder Altruismus doch nur verkappter Egoismus ist. Insofern find ich's kein bisschen verwerflich, sich an für Andere hergestellten Dingen auch selbst zu erfreuen. (Jaja, Ego, die Dame hat sicher nur auf deine Absolution gewartet, ganz bestimmt.)

    AntwortenLöschen
  7. die e-nummern sind leider absurd hoch bei der ganzen lebensmittel farbe..
    aber coll siehts aus! ;)

    AntwortenLöschen