Montag, 31. Dezember 2012

37 durch 1 - geht nicht.

eigentlich hatte ich mir vorgenommen, in zweitausendzwölf 50 bücher zu lesen. in sich selbst ein durchaus erreichbares ziel. schlecht gerundet ein buch pro woche. und ein möglicher ausweg aus meinem dilemma, immer über alles bescheid wissen zu müssen und alles bereits gelesen haben zu wollen. 
womit auch schon des pudels kern dieser misere identifiziert und an die wand gestellt worden wäre: meine mich in vielen lebenslagen einschränkende neugier.

denn anstatt die wenige ruhige, freie zeit dafür zu nutzen um mich auf ein buch zu konzentrieren, wird sie in unsinniges investiert:

buch lesen - währenddessen wird darüber nachgedacht, ob ich nicht ein anderes lesen sollte - verpasste passage des buches noch einmal lesen, denn lesen und nachdenken funzt selten - mit aufgeschlagenem buch nach diversen buchempfehlungen suchen - eben diese bei goodreads vermerken - buch lesen - während des lesens darüber nachdenken, ob es sich nicht lohnen würde eins der vorgestellten bücher zu besorgen - passage erneut lesen - einschlafen

aaaah!

derzeitig bin ich beim dritten teil der game of thrones reihe angekommen. und auch hier lässt mich dieser zwang nicht los. denn eigentlich fesselt mich die serie so sehr, dass ich zwischen den einzelnen teilen kaum zu einem anderen buch gegriffen habe. was mich nicht davon abhält, mich insgeheim zu ärgern, dass meine bilanz dieses jahr durch drei bücher mit mehr als tausend seiten nun mal nicht so glanzvoll wirkt als wenn ich mich für mehrere kleine bücher mit zweihundert seiten umfang entschieden hätte. 
zudem kommt noch hinzu, dass es sich hollywood und auch die deutsche filmindustrie meines erachtens zur zeit etwas leicht machen, indem scheinbar nur buchadaptionen auf den markt kommen. und das kollidiert mit meiner einstellung, dass ich erst die romanvorlage lesen möchte, bevor ich mir durch die verfilmung zu viel vom eigenen kopfkino nehmen lasse. vicious circle!


jetzt, ende zweitausendundzwölf, mit einer bilanz von noch ausstehenden siebenunddreißig büchern, stellt sich jedoch so etwas wie gelassenheit (?) ein. vermutlich in anbetracht der ausweglosen situation (siebenunddreißig bücher und ein letzter tag in zweitausendzwölf. do the math!).

vermutlich bleibt mir nichts anderes übrig, als mich weiterhin in dieser kleinen verkorksten wolke zurecht zu finden, die von ablenkungen und neuen ideen geflutet wird. ich werde meine literatur in meiner geschwindigkeit lesen. immer in der hoffnung, dass jemand, der bereits mehr weiss oder das buch schon gelesen hat, mir nichts verrät.
ich muss eben nur das internet, mein umfeld, meine freunde und familie sowie öffentliche verkehrsmittel meiden um mir wirklich nichts nehmen zu lassen. ha! oder finger in den ohren und laut singen. wenn das nicht nach durchführbaren plänen klingt. 

Samstag, 29. Dezember 2012

zorn des postboten I

weihnachten 2012 wird sicherlich in die geschichte eingehen als die 'zeit des japsenden postboten'. ehre all jenen, die sich, bereit zum harakiri, an samstagen und verkaufsoffenen sonntagen in die städte schleppten und dort zähneknirschend die geschenke für ihre liebsten kauften. 
ich bin in diesen dingen recht introvertiert. meine lieferdienst-bestellungen erledige ich bspw. auch lieber über online-portale als  leise die #27 bestellt zu haben und unverstanden die #13 extra scharf zu bekommen. maschinen und systeme verstehen mich einfach besser. und können mich zudem weniger häufig ignorieren.

mit dem eintreffen des vierundzwanzigsten meinte ich eigentlich, dass das saisonale 'leid' des berufszweiges der post- und paketboten nun deutlich gemildert sei. zumindest was das von mir induzierte leid angeht. 
und dann betätigte ich den bestell-bestätigungs-button. 
tja, ähm, ebenfalls ein grund, warum ich mir keine new year's resolutions mehr aufbürde. ich bin zu schusselig um mich an sie oder ihre implikationen beständig zu erinnern.

und für was zog ich mir den zorn der gilde auf mich? für ein palettchen aus dem hause mac, das lippenstifte in zum teil korallroten, rosenholz-roten und bläulich-kühlen rottönen beinhaltet. 

ich werde jetzt nicht die milchmädchenrechnung tanzen, die wunderbar darlegt, dass man für viel weniger produkt nur mässig mehr bezahlt! ach was! schnäppchen! und dann noch in reise-größe! nie dagewesen! und die verpackung! so praktisch! braucht man doch die originalgröße eh nie auf! double win-win! (ihr kennt das.)

mac pro lip palette: 6 editorial reds
von links oben nach rechts unten: 
lady danger (matte), on hold (cremesheen), russian red (matte), mac red (satin), ruby woo (matte), dare you (cremesheen)

bjutiful! und ich besitze keinen doppelt! yay!